Skip to main content Skip to main navigation Skip to search Skip to footer

Marketing und Vertrieb in der Fertigungsindustrie

Auf dem Fertigungsmarkt ändern sich die Vertriebsregeln. Mit einem immer aggressiver werdenden Marketing und sich radikal ändernden Plattformen – unter anderem im Mobilbereich – sehen die Kunden nicht nur Sie, sondern auch Ihre Konkurrenten. Vertriebs- und Marketing-Profis haben heute viel weniger Zeit, ihre Botschaft zu übermitteln und finden es auch schwieriger, eine echte Differenzierung aufzuzeigen. Und dennoch werden die Umsatzziele jedes Jahr hoch angesetzt.

Kunden-Herausforderungen an die Marketing- & Vertriebs-IT

  • Ausrichtung der Marketing-Pläne auf Produktionszeitpläne, Promotion-Pläne und Vertriebs-Ausführungspläne
  • Verbesserung der Prognosegenauigkeit und Produktverfügbarkeit – Integration der Bedarfsplanung für laufende und koordinierte Produktion, Inventar- und Logistik-Management
  • Gewährleistung präziser Budgetierung und rechtzeitiger Erledigung sowie Forderungsbearbeitung für direkte und indirekte Kanäle
  • Eingehende Analyse zur Messung von Kennzahlen wie Markenleistung, Produkt- und Kundenrentabilität sowie Wirksamkeit von Kampagnen und Verkaufsförderungen

Wie kann HCL Unternehmen der Fertigungsindustrie helfen?

HCL bietet Dienstleistungen zur Unterstützung von Kunden bei der Ausrichtung ihrer Vertriebs- & -Marketing-IT-Strategie und Prozesse auf die Geschäftsstrategie, um so den maximalen Wert aus den Technologieinvestitionen zu gewinnen. HCLs Lösungen ermöglichen es Vertriebs- und Marketing-Organisationen ihre Go-to-Market-Investitionen zu optimieren und überlegenen Kundennutzen durch koordinierte und integrierte Funktionen und Services zu liefern. Dazu gehören:

  • Marktanalyse
  • Vertriebsplanung
  • Order-To-cash
  • Vertriebs-Automatisierung & Marketing Automation Software
  • Kundenbeziehungsmanagement/CRM für den Vertrieb

Vorteile einer Marketing-Software für den Vertrieb

  • Entwicklung wirksamerer Verkaufsstrategien durch unmittelbaren Einblick in Preis, Gewinn und Cost-to-Serve-Faktoren.
  • Nutzung des bisherigen Bestell- und Interaktionsverlaufs für präzise und effektive Produktempfehlungen
  • Befriedigung der Kundennachfrage bei gleichzeitiger Minimierung der Vertriebskosten quer durch die Bedarfs- und Lieferketten
  • Verkürzung der durchschnittlichen Vertriebszeit durch die bessere Nutzung von Verkaufsmöglichkeiten.
SIW Optimized: 
Site Section: 
Kontaktieren Sie uns
MAX CHARACTERS: 10,000

We will treat any information you submit with us as confidential. Please read our privacy statement for additional information.

We will treat any information you submit with us as confidential. Please read our privacy statement for additional information.