Skip to main content Skip to main navigation Skip to search Skip to footer

Wertanalyse und Value Engineering (VAVE)

Die heutige Situation

Die Reduzierung der Produktkosten, um grundlegende Ziele zu erreichen, ist eine Herausforderung, mit der heute fast jedes Unternehmen konfrontiert wird. Effektives Kostenmanagement und Controlling - aus Sicht von Lieferkette und Value Engineering - ist insbesondere im Hinblick auf viele andere Herausforderungen wichtig: harter Wettbewerb und Preisdruck, beschleunigte Innovation mit begrenzten F&E-Ressourcen, Globalisierung und zunehmender Druck auf die Gewinnspanne, geografisch verteilte Lieferketten, die Schaffung einer starken Präsenz in den Schwellenländern bei gleichzeitiger Lokalisierung von Produkten zur Kostensenkung sowie Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften.

So kann Engineering Dienstleister HCL helfen

Im vergangenen Jahrzehnt war HCL in den Bereichen Cost Engineering und Value Engineering in verschiedenen Branchen und an verschiedenen geografischen Standorten tätig. Mit unserem robusten Value Engineering Framework - welches über 1000 Kostenmodelle für mechanische, elektronische und elektromechanische Rohstoffe umfasst - helfen wir Kunden, sich auf die kontinuierlichen Prozessverbesserungen zu konzentrieren, durch die Kosten reduziert werden und ein Mehrwert geschaffen wird.  Für eine effektive Servicebereitstellung hat HCL hohe Investitionen in Teardown Labs und Benchmarking Labs an Offshore-Standorten (Bangalore und Chennai in Indien) und Nearshore-Standorten (Welwyn Garden City, Großbritannien) getätigt.

Was Sie von HCLs IT-Beratung erwarten dürfen

Hier eine Übersicht über die wichtigsten Lösungen von HCL in den Bereichen Wertanalyse und Value Engineering.

  • Dediziertes Kompetenzzentrum (CoE): Das Expertenteam von HCL leitet VAVE-Workshops für Kunden und konzentriert sich dabei auf Lieferkompetenz durch Identifizierung, Prüfung und Validierung der Techniken und Praktiken zur Kosten-Neuzuordnung.
  • Framework für eine saubere Kostenmodellierung: Wir helfen bei der Aufschlüsselung der Kosten für 24 verschiedene mechanische, elektromechanische und elektronische Rohstoffe. Unser robuster Validierungsprozess des Kostenmodells umfasst drei Stufen von Prüfungen, die durch Mitglieder des hochqualifizierten Beratungs- und Prüfungsteams von HCL durchgeführt werden, gefolgt von einer Validierung durch Lieferantenbesuche.
  • Umfassende Kostendatenbank: HCL hat die umfassenden Erfahrungen des Unternehmens in Wertanalyse und Value Engineering zur Erstellung einer Datenbank genutzt, die regelmäßig von Dritten wie dem London Metal Exchange (LME) und dem Metal Bulletin für Metallpreise sowie den Plastic News und den Polymer Updates für Kunstharzverfahren aktualisiert und erweitert wird. Unsere Kunden profitieren auch von unserem Zugriff auf die Datenbank der International Labor Organization (ILO), die branchenübergreifende Lohntarife und Qualifikationsanforderungen für über 200 Länder veröffentlicht, sowie von unserem Zugriff auf Informationen zu Maschinengemeinkostensätzen für Fertigungsprozesse in 24 unterschiedlichen Rohstoffgruppen.
  • Framework zur Produktstandardisierung: Das Framework von HCL besteht aus sechs Phasen, die sich mit den Anforderungen für die Produktstandardisierung in verschiedenen Produktionslinien befassen. Phase 1 beginnt mit einer Stoffsammlung, gefolgt von Analyse und Standardisierung der Teile, Baugruppen und Rohstoffe, der Priorisierung der Ideen, einer Bewertung der Machbarkeit und der Erstellung eines detaillierten Geschäftsszenarios. In Phase 2 werden die gesammelten Ideen umgesetzt, und so weiter.
  • Robuste Prozesse für garantierte Einsparungen: Um das richtige Produkt für eine Wertanalyse (VAVE) zu ermitteln, analysieren wir Produktportfolios und Ausgaben rund um die Rohstoffe. Anhand sauberer Kostenmodelle hat HCL ein Modell entwickelt, das Unternehmen hilft, Defizite aufzudecken und somit effektiver mit Lieferanten zu verhandeln. Bisher hat HCL Kunden aus acht unterschiedlichen Industrien geholfen, potenzielle Kosteneinsparungen in Höhe von insgesamt 300 Millionen USD zu ermitteln.
  • Rohstoffspezialisten: Das Kernteam von Rohstoffspezialisten von HCL macht Rohstoffe wie Gussstücke, Kunststoffe, Gummi, Fertigungen, Stanzteile, Verbindungselemente und Schmiedestücke sowie stranggepresste Produkte in mechanischen und elektromechanischen Komponenten ausfindig, während sich unsere Konstruktions- und Fertigungsingenieure auf die Behebung von Kalkulationsproblemen unserer Kunden konzentrieren.
  • Datenbank bewährter Methoden: HCL dokumentiert die Erfahrungen, die das Unternehmen aus jedem Projekt zieht, sodass junge Ingenieure ihr Wissen über verschiedene technische Umgebungen ausbauen können. Diese Datenbank mit bewährten Methoden besteht aus Checklisten und Ablaufplänen, die sicherstellen, dass HCL bei seinem täglichen Value Engineering einen überragenden Service liefert.

Was wir für andere getan haben

  • Kostengünstiger Markteintritt: Wir haben mit führenden Herstellern von Telekommunikationsausrüstung zusammengearbeitet, um die Kosten für die Stückliste (BOM) um 25 % und die Produktentwicklungszeit um 50 % zu reduzieren. Während der Unterstützung eines Unternehmens bei der Einführung eines Produkts auf einem kostengünstigen Markt hat HCL die Entwicklung einer ultragünstigen Antennenplattform sowie die Umstrukturierung des Materialeinsatzes und der Fertigungsprozesse geleitet sowie das Produkt entwickelt, getestet und zertifiziert.
  • Produktbewertung: Hierdurch hatte ein europäischer Industriegigant die Möglichkeit, die Stärken und Schwächen von Konkurrenzprodukten in Bezug auf Kosten und Funktionalität zu analysieren sowie eine Materialanalyse und eine Analyse der chemischen Zusammensetzungen durchzuführen und durch den funktionalen Bewertungsbericht Möglichkeiten zur Kostensenkung zu identifizieren.
  • Kostenmodellierung: Wir haben einem weltweit führenden Automobilausrüster geholfen, effektiver mit Anbietern zu verhandeln und so im Jahresvergleich 20 Millionen USD in 23 verschiedenen Gruppen für mechanische, elektronische und elektromechanische Rohstoffe einzusparen.
  • Value Analysis: Wir haben Mittel wie Teardown-Analysen, Kostenanalysen und Pareto-Analysen herangezogen, um einem industriellen Unternehmen für Heizung, Belüftung und Klimaanlagen zu helfen, Möglichkeiten zur Kosteneinsparung bei einem bestehenden Kondensator zu ermitteln. HCL hat kurz- und langfristige Konstruktions- und Prozessänderungen vorgeschlagen, die jährliche Einsparungen in Höhe von 11,5 % ermöglicht haben.
  • Zielkostenmanagement: Wir haben einem führenden Originalhersteller für Autoteile geholfen, mit indischen und chinesischen Ausrüstern einen vorteilhaften Preis für Lichtmaschinen zu verhandeln, die für eine kostengünstige Auto-Plattform in Indien und anderen Schwellenländern verwendet werden sollen.
SIW Optimized: 
SEO Optimized: 

Download Zone

White Paper

Engineering Services Outsourcing - Unraveling Myths
Engineering Services Outsourcing - Unraveling Myths

Brochure

Business Impact through Product Engineering
Business Impact through Product Engineering
Kontaktieren Sie uns
MAX CHARACTERS: 10,000

We will treat any information you submit with us as confidential. Please read our privacy statement for additional information.

We will treat any information you submit with us as confidential. Please read our privacy statement for additional information.