Skip to main content Skip to main navigation Skip to search Skip to footer

Serviceintegration und Management (SIAM)

White Paper

Automation
Decoding Successful IT Automation

Automation, along with its many promises, also carries stigmas, preconceptions and misconceptions that are frequently overlooked. Read this newsletter to be aware and prepared for some of the pitfalls that lie ahead.

 

Download

 

Was raubt Ihnen den Schlaf?

In den vergangenen zehn Jahren wechselten IT-Outsocuring-Einkäufer massiv von Gen 1.0-Outsourcing zur heute als Gen 2.0 bekannten Outsourcing-Strategie, in deren Rahmen CIOs mit einigen wenigen strategischen Anbietern innerhalb transparenter und flexibler Vertragsstrukturen zusammenarbeiten und gleichzeitig wieder einige der strategischen IT-In-House-Elemente nutzen. Wir beobachten mittlerweile zwei große Trends in Richtung ITO-Konstruktionen der nächsten Generation, die man bereits als Gen 3.0 bezeichnen könnte.

  • Die wachsende Akzeptanz von Nischen-Cloud-Service-Anbietern in sämtlichen As-a-Service-Kategorien, die Unternehmen in Richtung Hybrid-Cloud-Strategie weist 
  • Die zunehmende Automatisierung und Kodifizierung einiger der Eckpfeiler im Bereich ITO-Service, wie etwa Computing, Speicher, Netzwerk usw., die das Interesse für Plug-and-Play-Service-Anbieter verstärkt  

Dieser Trend führt dazu, dass es immer mehr IT-Service-Anbieter gibt, die Unternehmen unterstützen, um das allgemeine IT-Service-Portfolio effizient zu ergänzen. Im Gen 2.0-Szenario sind drei bis fünf strategische Serviceanbieter vertreten und im Gen 3.0-Szenario sind es noch mal einige mehr.  Die zunehmende Anzahl verschiedener Serviceanbieter führt zu neuen Herausforderungen, von denen Folgende besonders ausgeprägt sind: 

  • Die enorme Zunahme der Governance- und Anbietermanagementkomplexität
  • Die Fähigkeit, die Verantwortlichkeit zu erhöhen und eine bessere Geschäftsanpassung über verschiedene Serviceanbieter hinweg zu fördern 

Der SIAM-Ansatz von HCL

Das Konzept einer effektiven Serviceintegration erfordert eine stärkere geschäftliche anstatt IT-technische Betrachtungsweise.

Das SIAM-Modell von HCL sorgt bei der Servicebandbreite für ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage. HCL hilft Ihnen, das richtige SIAM-Modell zu finden, mithilfe der Solution Accelerators von HCL für eine rasche Entwicklung und Einrichtung zu sorgen und die Services verschiedener Serviceanbieter zu implementieren und zu integrieren.

Das SIAM-Modell von HCL bietet bei der Bewältigung der Herausforderungen im Bereich IT-Anbietermanagement und IT-Servicemanagement einen zweifachen Ansatz:

  1. Optimale Bedingungen für die Zusammenarbeit durch die Erarbeitung einer sogenannten Funktion und durch Funktionen zur Anpassung des Ökosystems an den Kunden. HCL erstellt eine Funktion, die Folgendes ermöglicht:
    • Förderung einer Unternehmenskultur, in der die Bedürfnisse des Kunden und des Ökosystems an erster und die Bedürfnisse des Anbieters an zweiter Stelle kommen
    • Förderung von Veränderung und Anpassung an die sich entwickelnden Geschäftsanforderungen
    • Förderung der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Bereichen innerhalb des Ökosystems bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung des Wettbewerbsklimas
    • Förderung von Innovation in allen Bereichen des Ökosystems für einen zusätzlichen Mehrwert bei der Erreichung der unternehmenseigenen Geschäftsziele durch einen verbesserten Technologieeinsatz
  1. Die Schaffung eines industrialisierten „Service Bus“, der ein Prozess-Framework zur nahtlosen Serviceintegration bereitstellen kann und für Transparenz bei Daten alltäglicher Betriebsabläufe zur Problembehebung sorgt. HCL ist in der Lage, industrialisierte Tools und Prozesse bereitzustellen, die es der SIAM-Funktion ermöglichen, IT-Services in Echtzeit zu integrieren und so dem Kunden robuste und leistungsfähige End-Services zu bieten.
    • Entwicklung eines „IT-Fließbands“, in dessen Rahmen Services in einen Service Bus integriert werden können – ein Prozess, der über sämtliche Bereiche des Ökosystems hinweg üblich ist und unserem Kunden zum Erfolg verhelfen kann
    • Bereitstellung eines standardisierten und konsistenten Ansatzes zur Servicebereitstellung über alle ITIL-Funktionen hinweg, die den IT-Erfolg unterstützen
    • Förderung der Visibilität betrieblicher Daten für mehr Transparenz und Vertrauen innerhalb des Ökosystems.

Die Best Practices von HCL unterstützen Sie bei der Erreichung der sogenannten „Serviceharmonie“ durch die Nutzung unseres SIAM Gold Blue Print, das wie eine Betriebsplattform für Ihr Servicemanagement funktioniert. Gold Blue Print, kurz GBP, steht für eine praktische Implementierung der ITSM(IT Service Management)-Architektur von HCL und basiert auf dem HCL Gold Standard Prozessmodell. Es umfasst die Best-Practice-Prozesse von HCL, die für die HCL Infrastrukturmanagement- und Anwendungsmanagement-Services mit umfangreichen und fundierten Prescriptive-Prozessen entwickelt, genutzt und gepflegt werden. So können Sie Ihrem SIAM-Engagement extra Schwung verleihen.

Wie kann HCL helfen?

Auf unserem Weg in Richtung Gen 3.0 ist SIAM das Herzstück der IT-Service-Integration.  In Unternehmen mit starker Ausrichtung auf eine Federated Architecture (FA) ist SIAM für die effiziente Anpassung von Gen 2.0-Umgebungen absolut unerlässlich.  Im Folgenden einige der Hauptvorteile der optimal implementierten SIAM-Strategien von HCL:

  • Höhere Effizienz durch Prozesstransformation
  • Implementierung verbreiteter Prozesse und Tools, die die Einrichtung geschäftsorientierter SLAs ermöglichen und diese durch synergetisches Anbietermanagement bereitstellen 
  • Zunehmende Fähigkeit, Hybrid-Cloud-Modelle und Cloud-Orchestrierungsfunktionen anzupassen
  • Diszipliniertes Business Management und Verwaltung der IT wie ein eigenständiges Unternehmen
  • Implementierung einer speziellen SMO-Funktion, die über den kompletten Servicelebenszyklus hinweg leistungsfähig bleibt
SIW Optimized: 
SEO Optimized: 

Download Zone

White Paper

Pragmatic
The Pragmatic Evolution of Automation
Automation
Decoding Successful IT Automation
HCL SIAM NEWSLETTER FEATURING RESEARCH FROM GARTNER
HCL SIAM NEWSLETTER
Service Management Architecture and The Gold Blue Print
Service Management Architecture and The Gold Blue Print
Kontaktieren Sie uns
MAX CHARACTERS: 10,000

We will treat any information you submit with us as confidential. Please read our privacy statement for additional information.

We will treat any information you submit with us as confidential. Please read our privacy statement for additional information.

Was Kunden sagen

ArcelorMittal Europe, the world’s largest steel producer, with an IT portfolio which comprises of Dozens of shared IT services and Hundreds of IT service providers spread all over the globe lists “Service Integration & Management” as a vital need for business.

“In the current IT landscape, business functions do not necessarily rely on their IT organization to provide computerized services and apps. Cloud and web-based solutions and managed services are addressed by the business functions as extensions of their IT organization. The advent of new services appearing and sold as “ready to use,” or “plug and play” have added to the confusion. Thus the need for complex service integration has brought on a shift in everyone’s mind-set, and is one of the key focus areas of the ArcelorMittal IT organization. HCL is helping ArcelorMittal in this journey by providing a common Europe Service Desk and a common set up ITIL process and tools based on their Gold Blue Print and ServiceNow propositions.” -

Christophe Bauret, Head of Service Management, ArcelorMittal Europe